Fachkreise Log-In

Herzlich Willkommen in den Presselin Fachkreisen!

Auf Wiedersehen in den Presselin Fachkreisen!

Newsletter

Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wir sind für Sie da!

Tel. 0 73 71 / 966 700

      0 73 71 / 96 59 833

      0 73 71 / 96 59 866

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Procordal vertigo

 

 

PROCORDAL® vertigo ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Schwindelzustände bei niedrigem Blutdruck.

Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. 


Zusammensetzung

Was PROCORDAL® vertigo enthält:

Die Wirkstoffe sind:

10 ml Mischung enthalten:

Cocculus Dil. D6 7 ml
Ipecacuanha Dil. D6 1 ml
Petroleum rectificatum Dil. D6 1 ml
Tabacum Dil. D6 1 ml

1 ml entspricht 36 Tropfen.

Enthält 50 Vol.-% Alkohol.

Sonstige Bestandteile sind nicht enthalten. 

Nehmen Sie PROCORDAL® vertigo immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt, Ihrem Apotheker oder einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Bei akuten Zuständen nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Tropfen ein. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

                           Bei chronischen Verlaufsformen 1- bis 3-mal täglich je 5 Tropfen einnehmen.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Auch homöopathische Arzneimittel sollten nicht über längere Zeit ohne ärztlichen Rat angewendet werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Ihrem Apotheker oder einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von PROCORDAL® vertigo zu stark oder zu schwach ist. 

PROCORDAL® vertigo darf nicht eingenommen werden

-          wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe von PROCORDAL® vertigo sind.

-          von Alkoholkranken.

-          in der Schwangerschaft und Stillzeit.

-          von Kindern unter 12 Jahren.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von PROCORDAL® vertigo ist erforderlich

-          da PROCORDAL® vertigo 50 Vol.-% Alkohol enthält.

Bei Einnahme von PROCORDAL® vertigo mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln oder anderen Mitteln sind bisher nicht bekannt.

Allgemeiner Hinweis:

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel anwenden, fragen Sie Ihren Arzt. 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Auswirkungen von PROCORDAL® vertigo auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind bei Einhaltung der vorgeschriebenen Dosierung bisher nicht bekannt. 

Wie alle Arzneimittel kann PROCORDAL® vertigo Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig:         mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:                 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:       1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten:                 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten:         weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt:     Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Bei der Anwendung von PROCORDAL® vertigo wurden bisher keine Nebenwirkungen beobachtet.

Hinweise:

Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung).

In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. 
Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinistitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee3, D-53175 Bonn, Webseite: www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Information über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt wird.

Arzneimittel sind für Kinder unzugänglich aufzubewahren!

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Aufbewahrungsbedingungen:

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Stets dicht verschlossen und nicht über 25°C aufbewahren. 

PROCORDAL® vertigo ist abgefüllt in Braunglasflaschen mit Tropfeinsatz und in Originalpackungen mit 20 ml und 50 ml Mischung erhältlich.

ApothekenpflichtigFlasche mit 50 ml PZN 01691609; Flasche mit 20 ml PZN 01691590
Zul.-Nr. 6467347.00.00Zu Risiken & Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!