Newsletter

Fachkreise Log-In

Herzlich Willkommen in den Presselin Fachkreisen!

Auf Wiedersehen in den Presselin Fachkreisen!

Komplexhomöopathie - Speziell für die Frau

Der weibliche Körper unterliegt durch den Menstruationszyklus ständigen Hormonveränderungen. Leiden Sie - wie viele andere Frauen auch - unter hormonellen Schwankungen, ohne die genaue Ursache zu kennen?

Sie geraten in regelmäßigen Abständen vom Lachen in eine niedergeschlagene/traurige Stimmung? Sind antriebslos, klagen über Kopf- und Rückenschmerzen oder wundern sich über die plötzliche Lust auf Süßes?

 

Folgende Symptome können sich zeigen, wie z. B.:

  • Antriebslosigkeit, schlechte Laune bis zu Depressionen oder manischen Phasen,
  • Kopf- und Rückenschmerzen,
  • Heißhungerattacken
  • Mastodynie (Schmerzen, Spannungsgefühle und Berührungsempfindlichkeit der Brust),
  • Migräne,
  • Müdigkeit,
  • Regelschmerzen, Unterleibskrämpfe, extrem starke Blutungen,
  • Schmerzen, auf Grund von Wassereinlagerungen in der Brust, die häufig in der zweiten Zyklushälfte auftreten

 

Einige Frauen machen dies leider meistens immer noch mit sich selbst aus und beklagen sich nicht. Zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese Beschwerden zu lindern bzw. einen für sich gut erträglichen Umgang mit den Beschwerden zu finden. Lassen Sie sich ausführlich von Ihrem naturheilkundlichen Therapeuten oder Apotheker über die Unterstützung durch homöopathische Arzneimittel beraten! 

In manchen Fällen kann auch eine Erkrankung der Schilddrüse die Ursache für die Beschwerden sein.

 

Folgende Präparate könnten Sie interessieren:

Presselin Nervenkomplex 100
Besserung der Beschwerden bei nervöser Erschöpfung

Poikiven Tropfen
Beschwerden bei Krampfaderleiden

Nervöse Erschöpfung

"Ich kann nicht mehr!" - Immer mehr Menschen fühlen sich chronisch müde und antriebsarm. Eine Erschöpfung kann in unterschiedlichen Varianten auftreten: Erschöpfung auf emotionaler Ebene, auf körperlicher, auf kognitiver und auch auf sozialer Ebene.

Besonders Menschen mit einer hohen beruflichen und familiären Belastung sind von Stress und Burn out betroffen. Aber auch das Auftreten eines kritischen Lebensereignisses wie z. B. eine schwere Krankheit, Trennung/Scheidung oder der Tod eines nahen Angehörigen spielen eine entscheidende Rolle. Die nervöse Erschöpfung ist ein psychischer Zustand, der häufig aus emotionalem Stress entsteht und zu psychischen und körperlichen Beschwerden führen kann.

Presselin Nervenkomplex Tabletten - ein homöopathisches Arzneimittel - zielen auf die Besserung der Beschwerden bei nervöser Erschöpfung ab.

Einer der arzneilich wirksamen Bestandteile der Presselin Nervenkomplex Tabletten ist Ambra grisea, das auf dem Meerwasser schwimmend abgefischt wird.

 

 

Zum Präparat Presselin Nervenkomplex:

Presselin Nervenkomplex 100
Besserung der Beschwerden bei nervöser Erschöpfung

Presselin Nervenkomplex 200
Besserung der Beschwerden bei nervöser Erschöpfung.

Wechseljahre

Wie gehen Frauen mit ihren Wechseljahren um?

Dazu gibt es keine allgemeingültige Antwort. Der Verlauf der Wechseljahre wird von Frauen auf der ganzen Welt unterschiedlich wahrgenommen, da er von verschiedensten Faktoren, wie z. B. kulturelle Einflüsse und das persönliche Lebensumfeld beeinflusst wird.

Durch die hormonelle Umstellung in den Wechseljahren treten die Regelblutungen unregelmäßiger auf. Die zeitlichen Abstände zwischen den Blutungen werden länger. Die Konzentration des körpereigenen Hormons Progesteron im Blut nimmt ab.

Das Gelbkörperhormon Progesteron wird vor allem im Eierstock gebildet, sobald eine reife Eizelle den Eierstock verlässt. Daher ist der Progesteron-Spiegel normalerweise in der zweiten Zyklushälfte besonders hoch. Nimmt die Zahl an reifen Eizellen ab, kommt es zu einem Ungleichgewicht im Hormonhaushalt zwischen Progesteron und Östrogen. In Folge dessen kann es bereits schon Jahre vor und vor allem während der Menopause zu Zyklusunregelmäßigkeiten, starken Regelblutungen, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Spannungen in der Brust, Hitzewallungen, Schwitzen besonders bei Nacht, depressiven Verstimmungen, Scheidentrockenheit und Harninkontinenz kommen.

Diese Beschwerden erklären sich durch den Zusammenhang unseres Hormon- und Nervensystems, das durch den Hypothalamus gesteuert wird. Dieser befindet sich im unteren Bereich des Zwischenhirns und er bildet mit der Hirnanhangsdrüse „Hypophyse“ eine Einheit. Kommt es zum hormonellen Ungleichgewicht kann auch die Steuerung körperlicher und psychischer Vorgänge gestört werden. Dies kann u. a. auch die Schilddrüse betreffen – die Folge: Unterfunktion der Schilddrüse in den Wechseljahren. 

Ein ganzheitlicher Ansatz macht Sinn, indem auch z. B. die Milz, Leber- und Lymphfunktion unterstützt wird.

Wir verfügen über komplexhomöopathische Präparate, die den Fokus u. a. auf die weibliche Brustdrüse setzen und gleichzeitig den Lymphstau beeinflussen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. naturheilkundlichen Therapeuten Ihres Vertrauens über Ihre Beschwerden. Er berät Sie gerne!

Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Die Tage vor den Tagen werden für Sie zur Qual?

Schmerzhafte Spannungen in der Brust, Stimmungsschwankungen und Unterleibskrämpfe treten regelmäßig vor der Regel auf? -  Das Prämenstruelle Syndrom (PMS) trifft viele Frauen.

Unter PMS versteht man eine Reihe von Beschwerden, die einige Tage vor der Regelblutung einer Frau auftreten und mit Beginn der Blutung wieder aufhören. Diese äußerst komplexen Beschwerden können psychischer sowie körperlicher Natur sein. Im Durchschnitt leidet jede dritte Frau unter PMS.

Körperliche Symptome können u. a. Flüssigkeitseinlagerungen (Ödeme), Erschöpfung, Krämpfe im Unterbauch, schmerzhafte Spannungen in der Brust sowie Kopf- und Rückenschmerzen sein. Psychische Symptome können im Rahmen von Antriebslosigkeit, bis hin zu Depressionen oder manischen Phasen, Appetitveränderungen, Angstzuständen oder Stimmungsschwankungen auftreten. 

Das PMS lässt sich mit komplexhomöopathischen Präparaten, auch aus der Presselin Palette, behandeln. Ebenso sind eine gesunde Ernährung und Sport hilfreich. Vor allem salzhaltige Speisen, Alkohol und Koffein sollten in den Tagen vor Einsetzen der Menstruation vermieden werden.

Lassen Sie sich vom Arzt, naturheilkundlichen Therapeuten oder Apotheker Ihres Vertrauens über die verschiedenen Präparate von Presselin beraten!

Ein kleiner Trost: Nach der Monatsblutung verschwinden auch die PMS-Symptome wieder.