Newsletter

Fachkreise Log-In

Herzlich Willkommen in den Presselin Fachkreisen!

Auf Wiedersehen in den Presselin Fachkreisen!

Wir sind für Sie da!

Kundenberatung:

0 73 71 / 966 700

 

Bestellungen:

0 73 71 / 96 53 56

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr erfahren: Wissenswertes zum Thema Krampfadern

Entstehung von Krampfadern

Krampfadern (auch Varikosen) entstehen durch eine Venenwandschwäche, welche zu 95 % genetisch bedingt ist. Sie ist also angeboren und kann weitergegeben werden. Es handelt sich dabei um eine knotige Erweiterung der oberflächlichen Beinvenen und deren Hauptstämme. Die Venen sind dann deutlich, meist an den Unterschenkeln, zu erkennen und schmerzhaft. Die Venenwände erweitern sich durch den fehlenden Rückfluss des Blutes, welches von der Muskelpumpe zum Herzen transportiert wird. Der Rückfluss wird normalerweise durch Beinbewegungen aktiviert, zum Beispiel beim Spazieren gehen oder Sport treiben. Fehlt diese Tätigkeit, bleibt mehr Blut in den Beinen und die Venen werden gedehnt. Geschieht dies soweit bis die Venenklappen nicht mehr schließen, fließt das Blut Richtung Fuß anstatt zurück zum Herzen. Über Jahre hinweg entstehen so  Krampfadern durch die Venenwandschwäche.

 

Bei den restlichen 5 % handelt es sich um Folgen einer Venenerkrankung wie beispielsweise Thrombose, einer Gefäßerkrankung, bei welcher sich ein Blutgerinnsel bildet, meist nach einer Verletzung bei der das Blut verklumpt, um die Wunde zu schließen. Aber auch bei bestimmten Medikamenten wie der Anti-Baby-Pille oder einer normalen Schwangerschaft können Krampfadern entstehen.

 

Krampfadern vorbeugen

Um Krampfadern im Alter vorzubeugen ist Bewegung extrem wichtig. Damit das Blut von den Beinen zurück zum Herzen transportiert wird, sollte man sich regelmäßig bewegen. Dies klappt am besten durch Sport oder tägliche Spaziergänge. Dabei sollte beachtet werden, dass sich nicht alle Sportarten eignen. Ideal sind Aktivitäten wie Yoga, Schwimmen oder Radfahren. Gerade wenn eine Veranlagung besteht, sollte man auch auf große Wärme oder Hitze in Form von Sauna oder Sonnenbädern verzichten, da die Venen sich sonst stark erweitern und der Blutfluss verlangsamt wird.

 

Wechselduschen regen die Durchblutung an, leiden Sie an Schwellungen kann das Hochlegen der Beine sehr hilfreich sein. Vermeiden sie langes Stehen oder Sitzen. Außerdem kann eine ballaststoffreiche Ernährung zu gesünderen Venen beitragen. Vermeiden Sie zu viel Zuckerkonsum oder die Einnahme tierischer Fette.

Venen / Krampfadern

Presselin bietet im Bereich – Venen und Krampfadern – zwei Komplexhomöopathische Präparate.
Diese können unter anderem eingesetzt werden bei Venenschwäche, Krampfadern, Schmerzen oder Schweregefühl in den Beinen.

Der Steinklee ( Melilotus officinalis) als seit Jahrhunderten bewährte Pflanze eignet sich zur inneren und äußeren Behandlung der Venen.

Zum Präparat Poikiven: