3. Allergien ganzheitlich behandeln

In der Schulmedizin werden Allergien meist mit Antihistaminika oder kortisonhaltigen Medikamenten behandelt, die in erster Linie die Symptome einer Allergie behandeln.

In der Naturheilkunde wird ein ganzheitlicher Ansatz angestrebt, der sich als ergänzende Methode zur eigentlichen Ursachenbehandlung immer mehr etabliert. Die einzelnen Organsysteme wie Darm, Leber, Haut und Psyche müssen mitbehandelt werden, damit die Grundregulation wiederhergestellt werden kann. Hierzu gehören u. a. eine gesunde Darmschleimhaut welche im Rahmen einer eventuellen Nahrungsmittelunverträglichkeit auch eine Umstellung der Ernährung zu Folge haben kann.

Homöopathische Medikamente, aber auch eine Behandlung mit Akupunktur sind sehr gute Möglichkeiten um akute Symptome zu lindern und eine Umstimmung zu erzielen. Bitte beachten Sie hier, dass sich der Behandlungsbeginn, z. B. bei Heuschnupfen, bereits Wochen vor der Blüte der „kritischen Pflanzen" bewährt hat.

Ihr erfahrener Heilpraktiker, Arzt, Therapeut oder Apotheker berät Sie dazu gerne!