Zöliakie: eine Krankheit mit vielen Gesichtern

Zöliakie ist eine chronische Erkrankung des Dünndarms, von der in Deutschland rund 800.000 Menschen betroffen sind. Verursacht werden die Beschwerden
durch das Klebereiweiß Gluten, das in Getreidesorten wie Weizen, Dinkel, Roggen und Gerste enthalten ist.

Die Aufnahme von Gluten führt bei dieser Autoimmunerkrankung zu einer Entzündung des Dünndarms und einer Rückbildung der Dünndarmzotten.Dadurch können Nährstoffe nicht, wie beim gesunden Menschen, in ausreichender Menge vom Darm aufgenommen werden.

Weiterlesen ...

Was ist Homöosiniatrie?

Die Bezeichnung „Homöosiniatrie“ setzt sich aus 3 verschiedenen Begriffen zusammen:

 


- „Homöo" von Homöopathie, weil homöpathische Einzel-und Komplexmittel eingesetzt werden

- „Sin" von Sinologie (Chinakunde), weil das Behandlungskonzept der Akupunktur genutzt wird, das aus der Traditonellen Chinesischen Medizin stammt,

- und „Iatros", dem griechischen Begriff für Arzt.

Weiterlesen ...

Testverfahren in der Praxis

Testverfahren in der Naturheilpraxis. Was versteht man unter „Testen“ beim Heilpraktiker?

Für die meisten Patienten ist das „Testen“ in der Naturheilpraxis zunächst ein unklarer Begriff. Meist wird ein Medikament oder ein Wirkstoff getestet. Am Beispiel der Naturheilpraxis werden oft homöopathische Mittel dahingehend getestet, ob sie zu dem jeweiligen Patienten und seinen individuellen Beschwerden passen. Je nach Heilpraktiker und dessen Arbeitsweise gibt es verschiedene Testverfahren. Ihnen gemein ist das Nutzen von Spannungen oder auch Schwingungen.

Weiterlesen ...

Chronobiologie- die Organuhr

Was lässt uns nachts schlafen und hält uns tagsüber wach?

Ist es nur der Rhythmus der Erdumdrehung mit seinen Tag- und Nacht-Phasen?

Ist es mehr?

 

Die Chronobiologie, eine Wissenschaft, die unsere inneren Taktgeber erforscht, fand heraus, dass eine "innere Uhr" die rhythmischen Vorgänge des Organismus steuert. Neben dem Schlaf gehören dazu auch Körperfunktionen wie Temperatur, Schmerzempfindung und Leistungsfähigkeit.

Weiterlesen ...

Die Segmenttherapie

Die Segmenttherapie zählt zu den alternativen Heilverfahren.

Sie nutzt die Tatsache, dass Organe mit bestimmten Hautarealen, den sogenannten „Segmenten“, verbunden sind.

Wie können Organe mit Segmenten verbunden sein?

Ganz einfach- die inneren Organe sind mit Hilfe von Nervenfasern (den Spinal-oder Rückenmarksnerven) über das Rückenmark mit bestimmten Hautbereichen, den Dermatomen, verbunden.  Die in einem bestimmten Hautareal gesetzten Nervenreize wirken somit auch auf das entsprechende Organ.

Weiterlesen ...