Presselin ALL Tabletten 100

Rundum-Ansicht
Beschreibung

Presselin ALL Tabletten

Anwendungsgebiete:
Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören; Allergische Erkrankungen wie Heuschnupfen und Bronchialasthma.

Die Anwendung des Arzneimittels bei Bronchialasthma sollte nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen und ersetzt nicht andere vom Arzt verordnete Arzneimittel. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

 

Dose mit 100 Tabletten
PZN – 00013557

 

Apothekenpflichtig

Zulassungs-Nr.: 54242.00.00

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Dosieranleitung:
Soweit nicht anders verordnet gilt für Erwachsene: Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6 mal täglich je 1 Tablette einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.
Bei chronischen Verlaufsformen 1 - 3 mal täglich eine Tablette einnehmen.
Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

Dose mit 100 Tabletten
PZN – 00013557

Apothekenpflichtig

Zulassungs-Nr.: 54242.00.00

Zusammensetzung:
1 Tablette enthält als arzneilich wirksame Bestandteile:
Acidum arsenicosum  = Arsenicum album  D6 trit.  80 mg; Acidum formicicum  D3 trit. 5 mg;
Aralia racemosa  D2 trit. 5 mg; Cuprum aceticum  D4 trit. 80 mg; Lobelia inflata  D4 trit. 80 mg;

Gemeinsam potenziert über die letzte Stufe.

Sontige Bestandteile: Magnesiumstearat, Maisstärke. Enthält Lactose.

Gegenanzeigen:
Presselin ALL dürfen nicht angewendet werden :

    bei Lactoseintoleranz
    bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Aralia racemosa oder anderen Pflanzen der Araliaceae-   Familie(z.B. Efeu)
    bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Ameisensäure

Das Arzneimittel sollte wegen nicht ausreichender Untersuchungen nicht während der Stillzeit und Schwangerschaft und auch nicht bei Kindern unter 12 Jahren angewendet werden.


Nebenwirkungen:
Keine bekannt.

 

Besondere Hinweise:

- Ermüden nicht!

- Therapeuten berichten, dass die allergischen Reaktionen bei Heuschnupfen weniger heftig ausfielen, wenn der Patient bereits eingie Zeit die ALL- Tabletten eingenommen hatte. Sie lassen dann mindestens 4 Wochen vor der Blüte der "kritischen Pflanze" mit der Einnahme beginnen, oft sogar schon, wenn die allerersten Frühblüher beginnen zu blühen.